Unsere Initiative „Alpine Sicherheitstrainings“ soll dazu beitragen, dass ihr euch risikobewusster, verantwortungsvoller und „gewusst wie“ auf den Weg in die Berge machen könnt.

Das Sicherheitstraining besteht aus insgesamt 13 Kursteilen, die ihr mit uns gemeinsam individuell auf eure Anforderungen abgestimmt kombinieren und zusammenstellen könnt, zu jeweils nur € 79,- pro Teilnehmer und Tag*.

* jeweils ganztägig, 09:00 – 17:00 Uhr, Preisangabe bei 4 Teilnehmer

Die Kursteile im Überblick

Unterrichtet, geübt und diskutiert wird der letzte Stand an Methoden und Seiltechniken, wie sie auch in der Ausbildung der Österreichischen Berg- und Skiführer, von den Alpenvereinen (ÖAV, DAV) und vom Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit laufend weiterentwickelt und vermittelt werden.

Als Bergschule verstehen nicht nur als „Berg-Sport-“ sondern auch als „Berg-Sicherheits-Schule“.

In einem der wohl ursprünglichsten, abgelegensten und wildesten Alpentäler Tirols, wo es  auf den Bergen und in den Seitentälern nicht überall Handy-Netzempfang gibt, sind wir fest davon überzeugt, dass im Grunde jeder, der Bergsport im alpinen Bereich betreibt, regelmäßig Techniken und Abläufe für alpine Notfälle unter Anleitung wiederholen und üben sollte.

Als Bergschule sehen wir uns verpflichtet, ein „Vielmehr“ an Eigenverantwortung in den Bergsport hineinzubringen, und die vorherrschende Vollkasko-Mentalität – wie die Bergrettungsorganisationen das treffend beschreiben – durch Schulung und Know how zu korrigieren.