Name Hinterstein

Als gebürtiger Österreicher an der obersteirisch-niederösterreichischen Grenze habe ich – Hubertus Johannes Lindner – als Bergsteiger und nun als staatlich geprüfter Berg- und Skiführer meine Wurzeln in den Kalkwänden des Gesäuse (Xeis) und am Dachstein. In dieser wilden Umgebung im Ort Göstling/Ybbs gelegen haben meine Eltern einen Bauernhof, mit dem Hofnamen „Hinterstein“.  Als junger „Hintastoana“ war das Leben am Hof und die gebirgige Umgebung für mich das Paradies. Mit meinen Brüdern und Freunden erlebte ich Abenteuer in der Natur, die mich nie losließen, mich tief in meiner Seele berührten und meinen Charakter prägten.

Ein Charakter, den ich in den letzten Jahren auf die Probe gestellt habe. Ich begann meine alpinistischen Fähigkeiten auszubauen und mich voller Ehrgeiz und Hingabe auf die Ausbildung zum Berg- und Skiführer vorzubereiten. Verletzungspech und schwere Krankheit sollten große Steine auf meinem Weg werden.

Im April 2013, nach 10 Jahren Management und im Endspurt meiner Ausbildung zum Berg- und Skiführer, kündigte ich meinen Job und gründete mit meiner Frau gemeinsam die Firma Hinterstein (Hinterstein OG), in der wir neben unserer Agentur für Werbegrafik, CI (Corporate Identity) und Unternehmensberatung nun auch die Bergschule betreiben. Bereits vor den zwei gemeinsamen Jahren, die meine Frau und ich am Hof verlebten, liebte sie den Namen „Hinterstein“ genauso wie ich. Der Name steht für Kraft und Demut. Zwei Eigenschaften, die – wie jeder Bergsteiger und Bergführer weiß – du als Mensch in den Bergen benötigst. Nicht nur um deine Sucht nach „(irgend)einer“ Vollendung am Gipfel zu befriedigen. Sondern vor allem weil du weißt, dass du am Weg mit der Wesenheit einer sehr viel größeren Macht verbunden warst: mit der Wesenheit des Berges und seiner dich umgebenden wilden Natur. Ohne dieses Gewahrsein, Verbinden und Hineinspüren in die Route, den Berg und die Witterung gibt es kein sicheres Hinauf und Hinunter.

So verbinden wir mit Hinterstein viel mehr als den Namen jenes Bauernhofes, auf dem ich 20 Jahre meines Lebens verbracht habe, eine Jugendzeit oder eines dummen Stolzes „Hintastoana“ zu sein  ..wenngleich ich nach wie vor diesen Stolz spüre;) ..es ist eben sehr viel mehr: Wir verbinden damit unseren Zugang zu einem Leben in Verbundenheit mit der Natur und den Weg von einer von der Natur und dem eigenen Selbst entfremdeten, voller Neid, Gier und grenzenlosem Wachstum geprägten Welt zurück zu uns selbst. Der Weg dorthin ist nicht einfach. Aber das sind die Routen durch die Nordwände unserer Alpen ebenso nicht. Und trotzdem wollen wir sie durchsteigen! Gerade weil sie uns oftmals alle Kraft kosten, um zu uns selbst ehrlich zu sein und zu erkennen, dass heute, hier und jetzt unsere Leistungsfähigkeit eben nicht mehr reicht, den Berg zu „bezwingen“.

Dann erkennst du, wie einzigartig und kostbar dieses Leben ist. Wie groß die Liebe und Leidenschaft zu jenen und zu dem ist, was wir tun und was uns umgibt. Diese Erkenntnis, dieses Erleben lässt dich nicht mehr los. Und wenn du weitergehst, dann in Seilschaft mit deinen wahren Freunden, in Seilschaft mit der Natur und deiner Leidenschaft, in Seilschaft mit deiner Liebe zum Leben.

Wir freuen uns Menschen als Wegbegleiter gefunden zu haben, die so wie wir „am Weg sind“. In einer Seilschaft. Und dazu gehören nicht nur die Führer in unserem Team – Jogy, Maexx, Daniel, Sven, Maria, Roli, Christa und mein Bruder Berni. Dazu gehören vor allem unsere Gäste und alle, die unsere Wege nicht nur kreuzen, sondern sie mit uns gehen werden.

Der Name „Hinterstein“ ist seit April 2013 im österreichischen Firmenbuchregister eingetragen.